Geburtshaus von Nicolaus August Otto in Holzhausen a.d. Haide

 

1962

Übernahme des ca. 1705 erstellten Gebäudes durch KHD

1966

Einrichtung eines Gedächnisraumes für N.A. Otto (nur Vitrinen und Dokumente)

1975

Einweihung eines Denkmales vor dem Haus

1976

100. Geburtstag des Viertakt-Ottomotore. Einweihung des neu gestalteten Gedächnisraumes mit fünf historischen Motoren, einer Otto-Büste und WandschaukästenGedenktafel an der Aussenseite des Museusms

1981-1982

Renovierung des Gebäudes außen und innen.

1991

Gründung des Oldtimer-Club Nicolaus August Otto e.V.

Zweck: U.a. Erhaltung und Ergänzung der Exponate vom N.A.Otto-Gedächnisraum, Restaurierung von Fahrzeugen und Motoren und Aufbau eines Archivs

1993

Verkauf des Grundstückes und Gebäudes an die Gemeinde Holzhausen. Exponate bleiben Eigentum der KHD AG. Gemäß Vertrag vom 1. Februar 1993 verpflichtet sich die Gemeinde Holzhausen, das Gebäude weiterhin als Museum mit der Motorensammlung zu nutzen. Sie verpflichtet sich desweiteren, keine Motoren anderer Hersteller auszustellen, mit Ausnahme von Anwendungsbeispielen für Otto-Motoren.

1994-1997

Generalsanierung des Gebäudes durch die Gemeinde Holzhausen mit umfangreichen Umbaumaßnahmen für die zukünftige Gemeindeverwaltung im Obergeschoß.

Das gesamte Untergeschoß wird Ausstellungsfläche der Erinnerungsstätte für N.A. Otto.

Im Zuge der völligen Neugestaltung des Haus-Umfeldes (neue Straßenführung, neuer Parkplatz) wurde das alte Denkmal durch eine von der KHD AG gestiftete Großmotoren-Kurbelwelle ersetzt.

Als Blickfang dient ein neuer Glas-Pavillon, in dem eine alte und historisch interessante DEUTZ - Holzgas-Motorenanlage zu sehen ist.

23.2.1997

Einweihung der neuen Gemeindeverwaltung und der erweiterten Otto-Ausstellung im kleinen Kreis der Gemeindevertreter.

25.5.1997

Offizielle Einweihung der Otto-Erinnerungsstätte mit einem Museumsfest, verbunden mit einer Oldtimerausstellung